Buchbinden
Schreibe einen Kommentar

Wie aus Abfall ein nur bedingt nützliches Notizbuch wird

Offen liegendes schwarzes Notizbuch

Immer mal wieder entstehen beim Basteln Materialreste, das lässt sich auch bei guter Planung (wie beschrieben bei meiner Schubladen-Box) nicht immer ganz vermeiden.

Für ein einfaches Fotoalbum hatte ich einen DIN A4 Block mit durchgefärbtem, schwarzen Papier gekauft. Das Fotoalbum bekam quadratische Seiten, die ich von dem untern Teil des Blocks abgeschnitten habe, der Rest war also ein schmaler Block mit einer Klebebindung. Da ich intakte Reste ungern wegwerfe, habe ich es erstmal aufbewahrt.

Das Ganze lag dann sicher ein Jahr in meinem Materialschrank, fiel mir regelmäßig in die Hände und landete genauso oft wieder in der hintersten Ecke. Irgendwann hatte ich es dann satt und habe bei Pinterest ein bisschen nach Inspirationen für gebundene Sachen gesucht, die schwarzes Papier nutzen. Und siehe da: Es gibt sogar sehr schicke Lösungen!

Mehr Schwarz geht nicht…

Meine Idee war, nicht nur den Inhalt in schwarz zu nutzen, sondern ein komplett schwarzes Notizbuch zusammenzubringen. Papier schwarz, Einband schwarz, Bindung schwarz, Gummiband schwarz. Alles schwarz.

Für das Cover habe ich 3 mm starke, schwarze Buchbinderpappe genommen, die fragile Klebebindung des Blocks habe ich mit Filmoplast T in schwarz etwas verstärkt. Da der „Buch“-Block ja schon fertig war, ging alles relativ zügig.

Detailaufnahme des Rückens: Das Filmoplast T verstärkt den Rücken, die schwarze Buchbinderpappe deckt alles ab und sorgt zusätzlich für Stabilität. 

Und eine offene Seite mit dem einzigen möglichen Schreibgerät: Ein weißer Stift.

Das Ergebnis ist tatsächlich sehr schick geworden, wobei dann letztendlich sich mir die Frage stellte: Wer würde so etwas benutzen? Wer hat immer einen weißen Stift griffbereit (die Stiftschlaufe hatte ich natürlich vergessen…)?

Nun ja, Rest wurde verwertet. Ist er dadurch nützlicher geworden? Eher nicht.

 

Kategorie: Buchbinden

von

Seit mehr als 15 Jahren arbeite ich in verschiedenster Form mit Papier und bin dabei immer auf der Suche nach neuen, spannenden Anwendungen oder ungewöhnlichen Materialien. Dabei liegt mir immer die Herausforderung und das Ausprobieren von neuen Dingen am Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.