Buchbinden
Kommentare 2

imgur Secret Santa: Anonymes Beschenken zur Weihnachtszeit

Dieses Jahr mache ich zum zweiten Mal beim imgur Secret Santa mit, einem anonymen Geschenkaustausch mit über 30.000 Teilnehmern weltweit. Das Prinzip ist einfach: Anmelden, Anfang Dezember ermittelt der Zufall einen Geschenk-Empfänger und dann soll anhand der Interessen ein passendes Geschenk verschickt werden.

Und während man grübelt, zusammenstellt und verschickt, sitzt irgendwo auf der Welt ebenfalls jemand, der dein eigenes Geschenk gerade fertig macht. Die Tatsache, dass mein Empfänger nicht zwangsläufig auch mein Versender ist, macht die Sache im Prinzip erst richtig interessant. Letztes Jahr habe ich nach Rumänien verschickt und selbst Post aus Kanada bekommen (stilecht mit original Ahorn-Sirup und Inukshuk-Figur).

Dieses Jahr kommt meine Empfängerin aus Estland und hatte in ihren Interessen eine große Bandbreite aus kreativen Tätigkeiten aufgelistet. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das oft auch mit einer großen Menge an verschiedensten Utensilien einhergeht (und einem entsprechenden Chaos). An diesem Punkt wollte ich ihr etwas Nützliches schenken und habe dafür eine zweiteilige Box mit unterschiedlichen Staufächern konzipiert.

Die Box: Von der Pappe zum fertigen Produkt

Die Box sollte aus zwei Deckeln bestehen, die beide tief genug sind, um Utensilien verstauen zu können. Hierfür hat eine Hälfte normale Unterteilungen bekommen, die andere Hälfte eine vollflächige, magnetische Klappe, welche ein geschlossenes Fach ergibt.

Nachfolgend ist der Prozess chronologisch in Bildern zu sehen (die Fehlkonstruktionen habe ich zu Gunsten der Übersichtlichkeit rausgelassen…).

 

Und die fertige Box.

Das Ergebnis

 

Mein Fazit

Tatsächlich habe ich mich mit der Komplexität der Box fast übernommen: Die zusätzlichen Inlays sowie die magnetische Klappe waren erheblicher Aufwand, sowohl zeitlich als auch im Material, weil nicht alles auf Anhieb zusammen passte. Eine einzige Lage zuviel an Einbandstoff hat schon dazu geführt, dass ein eigentlich fertiges Inlay noch mal komplett neu gemacht werden musste, ebenso habe ich die magnetische Klappe zweimal bauen müssen.

Die Geschenke müssen immer bis zu einem bestimmten Termin verschickt sein, das war dieses Jahr definitiv ziemlich knapp…

Auf der anderen Seite bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, der äußere Bezug aus Rohleinen ist robust und macht viel mit, das rote Gummiband im gleichen Ton wie die Inlays geben dem Ganzen noch mal einen kräftigen Farbtouch, ohne allzu sehr kitschig zu wirken.

Nachdem das Paket in die Post gegangen ist und auf dem Weg zur Empfängerin ist, bleibt mir nur noch zu hoffen, dass sie dafür eine Verwendung findet und ich auch optisch ihren Geschmack getroffen habe.

Und ich warte natürlich gleichzeitig auf mein Paket von einem anderen Unbekannten und bin gespannt was mich erwartet!

Kategorie: Buchbinden

von

Seit mehr als 15 Jahren arbeite ich in verschiedenster Form mit Papier und bin dabei immer auf der Suche nach neuen, spannenden Anwendungen oder ungewöhnlichen Materialien. Dabei liegt mir immer die Herausforderung am Herzen.

2 Kommentare

  1. Hallo Martin,

    durch Instagram bin ich auf deinen Blog aufmerksam geworden, gefallen mir deine Arbeiten und imgur Secret Santa find ich auch toll, da mache ich nächstes mal auch mit. Schau doch mal in meinem Shop vorbei, vielleicht inspirieren dich meine Arbeiten.
    Ich wünsche dir noch viele krative Stunden und eine wunderbare Weihnachtszeit.

    Liebe Grüße
    Veronika

    • Hallo Veronika, den Secret Santa kann ich wirklich nur empfehlen! Freut mich, dass dir meine Arbeiten gefallen, ich schau ja auch immer fleissig auf Instagram deine Werke an 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.